inStitut für Sondenentwöhnung und Management

 
 

Immer mehr Kinder weltweit werden abhängig von einer künstlichen Ernährung per Sonde. Die künstliche Ernährung belastet Eltern und Kinder und geht zum Teil mit schweren Traumarisierungen von Eltern und Kindern einher.

Für Eltern: Gerne berate ich Sie beim Umgang mit der Sondendependenz und der Essproblematik ihres Kindes. Sie können Ihr Kind persönlich vorstellen oder eine telefonische Beratung in Anspruch nehmen.

Für Therapeuten: Im Rahmen von Fortbildungen und Fallsupervisionen können Sie mehr darüber erfahren, warum Ihr Patient die Nahrung verweigert und wie Sie ihren Patienten am Besten Unterstützen können.

Unser Verfahren: Hat sich im Rahmen von kontrollierten Studien als wirkungsvoll erwiesen. In etwa 90 % der Fälle erreicht unser Team eine vollständige Entwöhnung von der Sonde

 

Neu:

Fallsupervision ab Februar 207

Workshop: Therapeutische Gefühle am 26.-27.05.2017